Verbandsliga 2 TS Rodalben - TV Thaleischweiler 27:27

Moderator: webpascal

Antworten
emil

Verbandsliga 2 TS Rodalben - TV Thaleischweiler 27:27

Beitrag von emil » Mi 24. Feb 2010, 11:52

Remis im Lokalderby

Die Turnerschaft Rodalben bedankt sich bei rund 600 Zuschauern, die sich am vergangenen Samstag das Spiel gegen den Lokalrivalen TV Thaleischweiler ansahen. Vehement wurden beide Teams von ihrem Anhang lautstark unterstützt und so wünscht man sich auch die Spiele. Dies wurde auch von Thaleischweilerer Seite bestätigt.
Die von beiden Mannschaften gut geführte Partie verlief absolut spannend und endete dann mit einem gerechten 27:27-Unentschieden.


Die Brisanz war jederzeit gegenwärtig und so begann dann auch die Begegnung. Die Abwehrreihen standen gut und es konnte sich niemand absetzen. Dem schnellen 3:1 für die TSR folgte postwendend das 3:3. Eine abwechselnde Führung wurde immer wieder egalisiert. Das ging so bis zum 10:10. Danach die erste höhere Führung. Der Gast ging mit 10:13 in Front. Die Torhüter von Thaleischweiler machten es den Turnern aber auch sehr schwer, um zum Erfolg zu kommen. Hinzu kamen noch einige Ballverluste und technische Fehler, die Thaleischweiler dann zum 12:14-Halbzeitstand nutzte. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte die TSR bereits vier Siebenmeter nicht untergebracht, was am Ende dann leider fehlte.

Kurz nach dem Wechsel stand es dann 12:16 und für die TSR begann nun die Aufholjagd. Kevin Hauck scheiterte am Torhüter, jedoch bereits beim nächsten Angriff machte er es besser. Durch weitere Tore von Felix Weishaar, Christian Frank und einen Siebenmeter von Florian Christ wurde wieder das 16:16 erzielt. Bei den Siebenmetern lief es nun auch besser und man konnte in der zweiten Spielhälfte alle sechs verwandeln. Apropos Siebenmeter, auch die Rodalber Torhüter zeigten eine gute Leistung, denn von acht gegebenen verwandelte der Gast lediglich drei Stück. Die anderen wurden von Angelo und Lukas verhindert. Nun legte die TSR immer vor und der Gast mußte aufholen, was leider auch immer gelang. So stand es ca. acht Minuten vor Spielende 21:21 und es wurde immer spannender. Auf Seiten der TSR wurde nun effektiver geschossen und was folgte waren drei Treffer von Felix Weishaar, Johannes Majer und Fabian Hauck.
So führte die TSR mit 24:21. Gelaufen war die Begegnung jedoch immer noch nicht. Die Turnerschaft spielte gut, jedoch auch Thaleischweiler nutzte die Steigerung der letzten Spiele und so verstand es der Gast zum 24:24 wieder auszugleichen. Vielleicht eine entscheidende Situation als Fabian Hauck nach einem Tempogegenstoß mit dem Gästetorhüter zusammenstieß. Die Rodalber Mitspieler stürmten alle Richtung gegnerisches Tor und es kam zu kleinen Rangeleien.

Das Resultat waren Zeitstrafen für den Gästetorhüter und auch Florian Christ durfte zwei Minuten zusehen. Etwas später bekam Florian dann auch noch seine dritte Zeitstrafe und er mußte auf die Tribüne und fehlte so seiner Mannschaft. Hier müssen die Spieler der TSR noch lernen sich zu zügeln. Durch Siebenmeter ging die TSR erneut mit 25:24 in Führung, die jedoch nicht lange hielt. Jens Schweitzer sorgte für den Ausgleich. Nun im Angriff traf für die TSR Johannes Majer nur Holz und so mußte Trainer Peter Spitzer mit ansehen wie der Gast das 25:26 machte.

Mit seinem achten Treffer sorgte Florian Christ dann nochmals für das 26:26, ehe es zur Tribüne ging. Die Spannung kam nun langsam zum Höhepunkt. Mit Tempo erzielte der Gast in der letzten Spielminute das 26:27. Fast konnte man mit einer Niederlage rechnen. Die TSR vermutlich zum letzten Mal im Angriff tat alles, um dies zu verhindern. Letztendlich ging Felix Weishaar auf Rechtsaußen durch und wurde gefoult.

Die Entscheidung der Schiedsrichter war ein klarer Siebenmeter. Obwohl der Gefoulte nicht selbst werfen sollte, trat Felix an und er verwandelte sicher zum 27:27-Endstand. Schlusspfiff.
Von dem Publikum gab es Standing Ovation für beide Teams und das war auch gerechtfertigt. Beide Mannschaften zeigten ein gutes und bis zuletzt spannendes Spiel, das hoffentlich eine gute Werbung für den ganzen Handballsport war. Gut war auch, wie sich beide Mannschaften nach der Begegnung fair voneinander verabschiedeten.
Angelo Seelinger, Lukas Seitz, Patrick Seitz, Florian Christ 8/7, Johannes Tretter 1, Fabian Hauck 1, Johannes Majer 4, Jens Marchetti 2, Christian Frank 2, Max Hubele, Florian Bold 1, Kevin Hauck 4, Felix Weishaar 4/1.


Vorschau:

Das erste der sieben Endspiele hat die TSR mit einem Unentschieden abgeschlossen. Das nächste findet am kommenden Samstag, dem 27. Februar 2010, um 18.00 Uhr in Heiligenstein statt. Die Situation um die Meisterschaft hat sich nun etwas geändert. Will man am Ende ganz oben stehen, muss man in Offenbach mindestens unentschieden spielen und alle anderen Begegnungen müssen gewonnen werden, denn die Offenbacher werden voraussichtlich keine andere Begegnung mehr verlieren. Ein enormer Druck, der auf den Trainern und ihren Spielern lastet. Die Leistungssteigerung in den letzten Spielen und das sehr gute Derby am vergangenen Wochenende sollten zu Optimismus stimmen. Die Partie zu Hause wurde vom Ergebnis her deutlich mit 36:28 gewonnen, jedoch war dies ein hartes Stück Arbeit. Für die Trainer gilt es gut zu trainieren und das Team richtig auf den Gegner einzustellen. hm

Bilder von diesem Spiel finden Sie unter:
http://http://www.turnerschaft-rodalben.de/_photoalbum.htm
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste