Verbandsliga 2 TS Rodalben-SG Albersw-Hauen-Ranschb.II 27:23

Moderator: webpascal

Antworten
emil

Verbandsliga 2 TS Rodalben-SG Albersw-Hauen-Ranschb.II 27:23

Beitrag von emil » Fr 5. Feb 2010, 13:41

Mühevoller Sieg

Gegen die Spielgemeinschaft Albersweiler-Hauenstein-Ranschbach II hat sich die Turnerschaft Rodalben am vergangenen Samstag sehr schwer getan. Letztendlich siegte man mit 27:23.


Die personelle Situation hatte sich für dieses Spiel nicht gebessert, ganz im Gegenteil: Es kamen noch Patrick Seitz und Jens Marchetti hinzu. Einzig Florian Kern war wieder im Einsatz. Gegen den Tabellenzweitletzten zeigte man eine ganz schwache Leistung. Nicht verständlich ist die Kopflosigkeit im Angriff. Auch die Abwehr steht nicht mehr so sattelfest wie zu Beginn der Runde. Und so hatte die Partie dann auch begonnen. Technische Fehler im Angriff nutzte der Gast aus und er führte auch schnell mit 0:3. Die Führung wurde auch gehalten und erst so ab der 20. Spielminute kam die Spitzertruppe etwas ran. Kevin Hauck markierte das 7:8 und etwas später konnte Felix Weishaar erstmals egalisieren. Florian Bold setzte dann noch einen drauf und sorgte für die 10:9-Führung. Wie nachlässig man war sahen die rund 200 Zuschauer dann, denn bis zum Pausenpfiff ging der Gast wieder mit 10:11 in Front.

Zu viele technische Fehler waren hier die Ursache.
Nach der Pausenpredigt von Trainer Peter Spitzer, so hoffte man, geht es besser weiter. Doch wie schon zu Beginn der Begegnung technische Fehler und schlechte Würfe brachten einfach keine Ruhe ins Rodalber Spiel. Beim 18:18 stand es dann wieder unentschieden, doch danach sollte es etwas besser laufen. Zwar hatte man noch den Ausfall von Felix Weishaar zu verkraften, der in der 38. Minute nach einem groben Foul Rot sah und auf die Tribüne musste. Lukas Seitz im Rodalber Kasten machte sich nun mit einigen gehaltenen Bällen positiv bemerkbar und das nutzte der Angriff rigoros aus.
Hauptsächlich mit Tempogegenstößen war man erfolgreich. So sorgten Kevin Hauck und Johannes Majer, als er dann endlich traf, für einen beruhigenden Vorsprung. Man konnte sich spielentscheidend auf 26:20 absetzen. Die Begegnung war gelaufen und am Ende stand dann mit 27:23 ein weiterer Heimsieg für die TSR.

Lukas Seitz, Angelo Seelinger, Florian Christ 5/2, Fabian Hauck 2, Johannes Majer 8/1, Florian Kern, Christian Frank 2, Florian Bold 3, Kevin Hauck 5, Felix Weishaar 2, Max Hubele, Timm Wilhelm.

Vorschau:

Für die nächste Begegnung muss sich die TSR etwas einfallen lassen. Mit solch einer Leistung wie in den vergangenen Spielen wird man wohl in Kirrweiler nicht gerade mal so siegen. Die personelle Situation wird sich hoffentlich bis zum kommenden Samstag, dem 6. Februar 2010, wieder bessern. Patrick Seitz, Jens Marchetti und Johannes Tretter werden wieder mit von der Partie sein. Mit einem vollen Kader setzt man zumindest einmal die Voraussetzung für ein besseres Spiel. Im Heimspiel siegte man mit 33:29 und schon hier hatte man erhebliche Schwierigkeiten. Kirrweiler belegt nach der Niederlage in Dahn den 8. Tabellenplatz, jedoch war dieses Team schon immer ein unangenehmer Gegner für die TSR. Für dieses Spiel hat sich die TSR etwas einfallen lassen. Man fährt mit einem Mannschaftsbus und für interessierte Fans besteht hier die Möglichkeit mitzufahren. hm
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste