Seite 1 von 1

Pfalzliga: TS Rodalben - MSG Oggersheim Lu` 35:24

Verfasst: Mi 2. Mär 2011, 11:41
von emil
Hoppla, geht doch!

Etwa 150 Zuschauer sahen am vergangenen Samstag wohl die beste TSR-Leistung in der laufenden Saison. Nach einem hervorragenden Spiel siegte die Schieltruppe verdient mit sage und schreibe 35:24 Toren. Nachdem sich im letzten Training Kevin Hauck verletzte, musste man nun ohne einen Hauck antreten. Hinzu kommt noch als Verletzter Max Hubele mit einem Mittelhandbruch. Er wird der TSR einige Zeit fehlen.


Personell hat sich auch etwas gebessert. Johannes Matheis stand wieder zur Verfügung und gleich lief es im Spiel wieder wesentlich besser. Trainer Christoph Schiel hatte dann noch den A-Jugendlichen Moritz Greiner mit ins Team genommen und er hat eine passable Leistung abgeliefert.

Beide Teams begannen mit einer starken Abwehrleistung, was am Spielstand von gerade mal 2:1 nach etwa sieben Minuten zu ersehen war. Ausgeglichen ging es bis zum 4:4 weiter. Dann bereits eine sehr starke Phase der TSR. Man verstand es aus dem Unentschieden ein 12:4 zu machen. Hierfür maßgeblich Schuld hatte die sehr gute Abwehr und der an diesem Tag fast unüberwindliche Lukas Seitz im Kasten. Das Niveau wurde hoch gehalten und immer wieder mit Tempo war man erfolgreich. Bereits hier merkte man, dass der Gast hier heute wohl nichts ernten würde. Beim Pausenpfiff der gut leitenden Schiedsrichter stand es dann 17:7. Auch zu Beginn der zweiten Spielhälfte wurde konzentriert gespielt und man war auch erfolgreich. In der 50. Minute stand es dann schon 30:16 und es war ersichtlich, dass die Entscheidung schon gefallen war. Die letzten Minuten war man nicht mehr so konzentriert und der Gast konnte zum Endstand von 35:24 noch etwas aufholen.

Über einen eventuellen Abstieg zu berichten ist wohl noch etwas früh, da sich die Situation in den oberen Ligen ständig verändert. Hier muss man wohl noch ein oder zwei Spieltage rumgehen lassen, bis hier vielleicht klare Fronten geschaffen sind.

Lukas Seitz, Angelo Seelinger, Patrick Seitz, Christian Frank 6, Felix Weishaar, Florian Christ 5/1, Jörg Marchetti, Johannes Majer 10/4, Jens Marchetti 5, Florian Bold 3, Johannes Matheis 4, Moritz Greiner 2/1. hm