Pfalzliga: SG Ottersh-Bellh.-Zeisk. - TS Rodalben 45:33

Moderator: webpascal

Antworten
emil

Pfalzliga: SG Ottersh-Bellh.-Zeisk. - TS Rodalben 45:33

Beitrag von emil » Mi 8. Dez 2010, 13:32

Chancenlos
Am letzten Sonntag unterlag die TSR beim Tabellenersten deutlich mit 45:33 Toren. Man hat nicht nur zwei Punkte verloren, sondern auch noch Johannes Matheis, der sich in der zweiten Halbzeit den linken Arm gebrochen hat. Schade ist, dass er sich gerade wieder nach seinem Kreuzbandriss erholt hatte und seinem Team gerade mal in vier Begegnungen helfen konnte. Er wird voraussichtlich einige Zeit fehlen.

Trainer Schiel verlangte seinem Team alles ab. Dies war zu Beginn auch zu sehen. Wie schon in den letzten Begegnungen spielte man sehr konzentriert und man führte nicht unverdient mit 2:4 und 4:5. Ottersheim-Bellheim-Zeiskam zeigte nun seine wahre Stärke und die TSR mußte nicht nur das 5:5 hinnehmen, sondern man geriet mit 9:6 in Rückstand. Bis dahin waren bestimmt auch die einheimischen Zuschauer von der Leistung der TSR beeindruckt. Einige gute Chancen ließ die TSR ungenutzt bzw. der Torhüter hielt die Würfe. Auch wurde der Druck der Hausherren immer größer. So konnte die Spielgemeinschaft schon bis zum Pausenpfiff einen beruhigenden 21:13-Vorsprung herauswerfen. Den Haupttorschützen Christian Krüger hatte man mit Manndeckung gut im Griff, er erzielte lediglich fünf Treffer, jedoch viele Anspiele an den Kreis konnte man nicht entscheidend verhindern.
In der zweiten Spielhälfte verletzte sich dann Johannes Matheis und stand somit seinem Team leider nicht mehr zur Verfügung. Die TSR gab sich jedoch nicht geschlagen, sondern man versuchte alles, um nochmals zu verkürzen. Dies gelang jedoch nur bedingt. Hauptsächlich mit Tempo mußte man Treffer hinnehmen. So kam es, dass man am Ende mit einer deutlichen 45:33-Niederlage dastand. Zu bemerken ist, dass die Leute von Trainer Christoph Schiel es verstanden haben auswärts 33 Treffer zu erzielen, jedoch hat man mit 45 Gegentoren viel zu viele erhalten. Die Torleute konnten einem schon leid tun. Zeigten sie dennoch eine passable Leistung und Lukas Seitz hielt sogar noch drei Siebenmeter.

Angelo Seelinger, Lukas Seitz, Markus Tretter 1, Christian Frank 2, Felix Wilhelm 4, Max Hubele 5, Patrick Seitz 1, Kevin Hauck 4/2, Fabian Hauck, Jörg Marchetti 1, Johannes Matheis 2, Jens Marchetti 7/1, Florian Bold 6.

Vorschau:

Am kommenden Samstag, dem 11. Dezember 2010, steht das letzte Vorrundenspiel an. Gegner in der TSR-Halle ist um 20.00 Uhr die Mannschaft von Wörth. Zu Hause will man sich gegen den Tabellenvierten etwas ausrechnen. Man braucht auf alle Fälle Pluspunkte, damit man den Anschluß ans Mittelfeld nicht verliert. Nachdem ja nun Johannes Matheis wieder einige Zeit nicht zur Verfügung steht, hofft man auf einen anderen Johannes. Vielleicht ist Johannes Majer wieder genesen und er könnte so seine Mannschaft, eventuell auch Raphael Brunner, verstärken. Vielleicht können die Leute von Trainer Christoph Schiel ja mal wieder eine Leistung wie gegen Ruchheim abrufen und so zwei wichtige Punkte erzielen. Die TSR lädt Sie zu dieser Begegnung recht herzlich ein und wünscht sich eine lautstarke Unterstützung von ihren Fans. hm
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast