Pfalzliga: SG Albersw-Hauenst.-Ranschb.- TS Rodalben 23:17

Moderator: webpascal

Antworten
emil

Pfalzliga: SG Albersw-Hauenst.-Ranschb.- TS Rodalben 23:17

Beitrag von emil » Mi 29. Sep 2010, 12:15

Personalprobleme!

Rodalben: Bei der SG Albersweiler-Hauenstein-Ranschbach hat die TSR am vergangenen Sonntag zwei Punkte liegen lassen. Hauptsächlich durch Undiszipliniertheiten in der Schlussphase hat man sich diese Niederlage selbst zuzuschreiben. Das Endergebnis von 23:17 fiel dann auch noch zu hoch aus.
Die personellen Voraussetzungen für dieses Spiel waren nicht die besten. Wegen Urlaub fehlte Lukas Seitz. Verletzt sind Jens Marchetti, Florian Bold, Markus Tretter und Maximilian Hubele. Somit stand Trainer Christoph Schiel lediglich ein Auswechselspieler zur Verfügung. Für diese Begegnung also nicht gerade die besten Voraussetzungen.


Lange hat sich die Rumpftruppe gut gehalten, denn bis Mitte der zweiten Halbzeit hatte man sogar mit 14:15 die Führung übernommen. So verlief auch der Anfang. Kein Team konnte sich absetzen. Johannes Majer erzielte per Siebenmeter das 5:5, ehe sich das einheimische Team auf 9:6 absetzen konnte.
Beim Halbzeitpfiff der nicht besonders gut leitenden Schiedsrichter stand es dann 12:9.

In der Pause hat Christoph Schiel anscheinend die richtigen Worte gefunden, denn zu Beginn der zweiten Spielhälfte lief es wesentlich besser. Die Abwehr stand nun sehr gut und was dann noch aufs Tor kam, war Sache von Torhüter Angelo Seelinger. Auch im Angriff war man nun erfolgreicher, was am Endergenis zu ersehen war. Aus dem Halbzeiterbenis machten Christian Frank, Kevin Hauck und Johannes Majer ein 14:14. Und es kam noch besser, als Christian Frank mit Tempogegenstoß sogar das 14:15 machte. Etliche technische Fehler haben hier einen größeren Vorsprung gekostet. Anscheinend waren einige Spieler der TSR nicht der gleichen Meinung wie die Schiedsrichter. Dass man hieraus einfach nicht lernt ist nicht zu verstehen.

Die Schiedsrichter zeigten den Spielern nicht nur wo es lang geht, sondern auch immer wieder Zweiminutenstrafen, die der Turnerschaft sehr weh taten. Die Unterzahl wurde konsequent genutzt und so brauchte man sich nicht zu wundern, dass man wieder mit 15:20 in Rückstand geriet. Es wurde dann noch schlimmer, als zwei TSR-Spieler wegen dreier Zeitstrafen rot sahen, denn jetzt hatte Christoph Schiel keinen weiteren Spieler mehr zur Verfügung. Am Ende gab es mit 23:17 eine unnötige Niederlage und man stand mal wieder mit leeren Händen da. Der Trainer war bis Mitte der zweiten Spielhälfte mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden, ehe die Undiszipliniertheiten ins Spiel kamen. Solche Chancen darf man sich im Kampf um den Klassenerhalt nicht öfters entgehen lassen.
Angelo Seelinger, Steffen Koch, Christian Frank 2, Felix Weishaar 1, Johannes Tretter 1, Kevin Hauck 4, Fabian Hauck 1, Raphael Brunner, Johannes Majer 8/2.

Vorschau:

Nun gilt es für die TSR Punkte zu sammeln. Gelegenheit hierzu besteht am kommenden Samstag, dem 2. Oktober 2010. Gegner um 20.00 Uhr ist die Mannschaft vom HSC Frankenthal.
Wie die personelle Situation am kommenden Spieltag aussieht, kann man heute noch nicht sagen. Es wäre schon gut, wenn diese sich zum Besseren ändern würde, denn hier sind heute wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu erzielen. Frankenthal ist Tabellenletzter und so soll es auch nach dem Spiel bleiben.
Falls sich von Spielerseite her nichts ändert, müssen Spieler von der 2. Mannschaft, die am vergangenen Samstag in Waldfischbach gewonnen hat, im ersten Team aushelfen. hm
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast