Verbandsliga 2 TV Offenbach - TS Rodalben 39:29

Moderator: webpascal

Antworten
emil

Verbandsliga 2 TV Offenbach - TS Rodalben 39:29

Beitrag von emil » Do 18. Mär 2010, 03:47

Erste Niederlage.

In der "Hölle Süd", so wird die Halle in Offenbach genannt, gab es leider die erste Niederlage in dieser Saison. Mit 39:29 endete die Partie auch noch recht deutlich. Beachten muss man auf alle Fälle, dass an diesem Abend eine Einmannschau die Begegnung entschieden hat. Peter Sebastian heißt der Mann, den die TSR in keiner Phase des Spiels unter Kontrolle brachte. In Offenbach bereits in der Regionalliga eingesetzt, war er längere Zeit verletzt und genau zum Spiel gegen die TSR war er wieder einsatzbereit. Mit 16 Toren war er Held des Tages und vielleicht auch verantwortlich für die Meisterschaft, denn Offenbach hat nun drei Minuspunkte, während es bei der TSR jetzt vier sind. Nun liegt es nicht mehr in der Hand der Spitzertruppe, sondern man muss im wahrsten Sinne des Wortes auf Schützenhilfe hoffen. Die Vorderpfälzer haben noch vier Spiele und die TSR muss, um überhaupt noch hoffen zu können, ihre drei restlichen Spiele gewinnen. Das sind die Spiele in Kuhardt und zu Hause gegen Iggelheim und Dahn.
Auf diese Begegnung hatte man sich gut vorbereitet. Es wurde in den letzten Wochen sehr gut trainiert und alle Mann haben sich richtig auf dieses Endspiel vorbereitet. Viele, viele Zuschauer sind mit nach Offenbach gereist und sie haben ihr Team auch sehr gut unterstützt. Dafür allen Fans ein herzliches Dankeschön von der TSR und allen Spielern.
Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Der Name Peter Sebastian war zwar den Trainern ein Begriff, was jedoch dieser aufs Parkett brachte nicht. Zack, zack stand es 4:1 und bis zum 5:2 hatte dieser Spieler alle Tore erzielt. Nun begannen die Trainer ihre Abwehr etwas umzustellen, was aber nur teilweise griff. Zuerst wurde Felix Weishaar und etwas später Fabian Hauck mit der Manndeckung beauftragt. Es zeigte sich, dass es nun auch etwas besser lief, denn Christian Frank konnte erstmals zum 6:6 ausgleichen. In dieser Phase war man ebenbürtig, denn eine Offenbacher Führung konnte man immer wieder ausgleichen. Als Kevin Hauck das 11:11 markierte, versäumte er im nächsten Angriff die erste Rodalber Führung zu erzielen. Mehrere vergebene Chancen nutzten dann die Hausherren zu einem Vorsprung. Über 13:11 wurde diese auf 16:11 ausgebaut. Jens Marchetti konnte dann nochmals auf 18:15 verkürzen, ehe es mit 19:15 in die Pause ging.
Pech hatte man, als sich Johannes Majer, der bis dahin sehr gut drauf war, am linken Knie verletzte und danach nicht mehr eingesetzt werden konnte. In der zweiten Halbzeit versuchte er es zwar nochmals, er mußte jedoch danach die Segel streichen. Während der Pause versuchten es die Trainer nochmals die Mannschaft richtig auf den Gegner einzustellen. Es sollte nicht gelingen.
Offenbach, das von seinem Anhang auch sehr laut unterstützt wurde, legte weiter auf 21:15 vor. Obwohl die Spitzertruppe alles gab, verstanden es die Vorderpfälzer den Vorsprung immer weiter auszubauen. Glück kam auf Seite der TSR auch nicht hinzu, denn einige Bälle der TSR-Stürmer konnte der Torhüter erst im Nachfassen von der Linie holen. Zwischenzeitlich stand es dann 30:21 und die Moral der TSR-Spieler war dann wohl etwas angeknackst. Die Entscheidung war auch schon gefallen, denn bis zum Endstand von 39:29 hat sich am Torunterschied nicht mehr viel getan. Nach dem Spiel waren die Spieler doch etwas enttäuscht, jedoch muss man ganz klar sagen, dass die Spitzertruppe nicht gegen Offenbach, sondern gegen die Einmannschau von Sebastian Peter verloren hat. Gegen eine Offenbacher Mannschaft ohne diesen Spieler, wäre die Begegnung ganz sicherlich nicht so ausgegangen.
Lukas Seitz, Angelo Seelinger, Johannes Tretter 3, Christian Frank 4, Florian Christ 4, Max Hubele, Florian Bold 3, Kevin Hauck 5, Fabian Hauck, Patrick Seitz, Johannes Majer, Jens Marchetti 4/1, Felix Weishaar 2.

Vorschau:
Auf dem Restprogramm der TSR steht nun ein Heimspiel. Nach dem Spitzenspiel in Offenbach hat man es nun mit dem Tabellenletzten Iggelheim II zu tun. Die Partie wird am Samstag, dem 20. März 2010, um 20.00 Uhr in der TSR-Halle angepfiffen. Von der Tabellensituation her wohl eine klare Sache, so denkt man, doch wenn man sich an die Partie in Iggelheim erinnert, war dies keine so klare Sache. Zur Pause lag man zurück und in der zweiten Spielhälfte ging man dann in Führung. Die Hausherren kamen dann jedoch wieder besser ins Spiel und erst nachdem man mit 27:29 hinten lag verstand man es die Partie noch mit 34:32 nach Hause zu schaukeln. Auch zu dieser und den nächsten Begegnungen braucht die TSR ihre Fans. Deshalb gilt der Aufruf auch für die letzten Spiele für eine entsprechende Unterstützung. In einem Sprichwort heißt es, die Hoffnung stirbt zuletzt, und auch von Seite der TSR sollte man diese noch nicht aufgeben. Man sollte seine Hausaufgaben machen und erst einmal die Voraussetzung für einen Eventualfall schaffen. Dazu ist es notwendig, die restlichen drei Spiele zu gewinnen und vielleicht, ja vielleicht verliert ja Offenbach auch noch eine Partie.hm
Trainer1807

Re: Verbandsliga 2 TV Offenbach - TS Rodalben 39:29

Beitrag von Trainer1807 » Di 30. Mär 2010, 09:47

Korrektur!

Der Mann heisst Sebastian Peter... und zur Info, er spielt schon die ganze Rückrunde bei TVO2!
Gegen Dahn war er allerdings krank! Dafür spielte ja dann Volker Herle, der aber im Spiel gegen Rodalben auf der Bank saß und sein Einsatz nicht nötig war!

MfG
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste