Verbandsliga 2 TS Rodalben - TV Offenbach II 20:19

Moderator: webpascal

Antworten
emil

Verbandsliga 2 TS Rodalben - TV Offenbach II 20:19

Beitrag von emil » Do 26. Nov 2009, 09:19

Krimizeit bei der TSR

Etwa 350 bis 400 Zuschauer ließen sich am Samstagabend den Krimi in der TSR-Halle nicht entgehen. Sie sahen ein spannendes Spiel mit einem glücklichen Ausgang für die Turnerschaft. Am Ende stand ein 20:19-Sieg für Spitzer/Schiel und Co.


In der Begegnung setzten nicht nur beide Mannschaften die Akzente, sondern auch die Herren in schwarz trugen ihren Teil dazu bei. 21 gegebene Siebenmeter (acht für Rodalben - 13 für die Gäste) sprechen wohl für sich.

Aber nun zum Spiel. Man merkte der Begegnung sofort an, dass beide Teams sich viel vorgenommen hatten. Auf Rodalber Seite stand die Abwehr mal wieder wie eine Wand. Die Gäste, eine junge dynamische Mannschaft, versuchten alles, um zum Torerfolg zu kommen. Dies verhinderten Felix Weishaar und seine Leute vehement. Kein Team konnte sich absetzen und so blieb es vorerst ausgeglichen. Nach dem 2:2 ging die TSR dann mit 6:3 erstmals etwas höher in Führung. Dazu trug hauptsächlich bei, dass der zu Beginn sehr gut haltende Torhüter Angelo Seelinger drei Siebenmeter parierte und so den Offenbachern den Schneid abkaufte.
Aber auch gegenüber stand ein sehr guter Mann zwischen den Pfosten. Er machte es den Rodalber Stürmern sehr schwer zum Erfolg zu kommen. Zwischenzeitlich führte man dann sogar mit 8:4, ehe es der Gast besser verstand ins Spiel zu kommen. Beim Pausenpfiff führte man immer noch mit 8:6.

Auch zu Beginn der zweiten Spielhälfte konnte sich die TSR behaupten, jedoch merkte man, dass Offenbach immer besser ins Spiel fand. Der Vorsprung schmolz immer mehr zusammen. Schuld war wohl daran, dass man des öfteren in Unterzahl spielen mußte und die stammten nicht immer von einem Foulspiel, sondern auch wegen Meckerns. Konsequent nutzt dies Offenbach aus und der ersten Führung zum 11:12 folgte sogar das 12:14.
Wie schon in den letzten Begegnungen verstanden es die Spieler ruhig weiter zu spielen, man zeigte keine Nervosität. Johannes Majer und Felix Weishaar sorgten dann wieder für den 14:14-Ausgleich. Und gleich war auch wieder Stimmung in der TSR-Halle. Das Rodalber Publikum stand hinter seinem Team und peitschte es nach vorne. Die Folgezeit verlief ausgeglichen. Rodalben legte vor und Offenbach verstand es immer wieder auszugleichen. Es folgten dann die wohl entscheidenden Treffer für die Turnerschaft. Felix Weishaar und Johannes Matheis trafen aus dem Rückraum zum 19:17. Der Gast erzielte darauf hin das 19:18 und es blieb weiterhin sehr spannend. Johannes Majer markierte nun mit seinem vierten Treffer das Tor zum 20:18 und es war nicht mehr lange zu spielen.

Die Entscheidung war gefallen und der Gast konnte nur noch das 20:19 erzielen.
Dann folgte der Schlusspfiff und das gesamte Rodalber Team lag sich in den Armen. Auch das zahlreiche Rodalber Publikum freute sich über die zwei erzielten Punkte und die Spieler bedankten sich ganz herzlich für die sehr gute Unterstützung.

Angelo Seelinger, Romi Hirtle, Patrick Seitz, Florian Christ 6/6, Philipp Käflein, Fabian Hauck 4, Johannes Majer 4, Johannes Matheis 2, Florian Kern, Christian Frank 1, Florian Bold, Eric André, Kevin Hauck 1, Felix Weishaar 2.

Vorschau:

Nach dem gewonnenen Spitzenspiel vom vergangenen Samstag steht nun ein krasser Gegensatz an. Es folgt am kommenden Sonntag, dem 29. November 2009, die Begegnung gegen den Tabellenletzten. Um 18.00 Uhr muss Spitzer und Co. Bei der 2. Mannschaft von Iggelheim antreten.
Dann hoffentlich wieder mit Lukas Seitz, der krankheitsbedingt im letzten Spiel gefehlt hatte. Spiele gegen dieses Team liegen einige Zeit zurück und so ist Iggelheim für die TSR eine unbekannte Mannschaft. Bekannt ist jedoch, dass sie das letzte Auswärtsspiel in Dahn mit 33:30 gewonnen und somit die ersten zwei Punkte eingefahren hat.
Vom Papier her mal wieder eine klare Sache, jedoch sollte man nicht dorthin fahren und meinen, dass die Punkte schon gewonnen sind. Weiterhin gilt es für die Trainer die richtige Spielvariante zu wählen und ihr Team auf den Boden der Tatsache zurückzuholen. hm & Gräfensteinbote
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast