Verbandsliga 2 TV Thaleischweiler - TS Rodalben 24:31

Moderator: webpascal

Antworten
emil

Verbandsliga 2 TV Thaleischweiler - TS Rodalben 24:31

Beitrag von emil » Mi 4. Nov 2009, 10:53

:P :P Derbysieg in Thaleischweiler :P :P

Nach einem guten Spiel siegte die TSR am vergangenen Samstag in Thaleischweiler und behält somit auch die Tabellenführung. Mit 31:24 ist der Erfolg höher ausgefallen, als man es sich vorgestellt hatte.

Thaleischweiler begann furios und war zu Beginn die bessere Mannschaft. Die TSR hatte sich noch nicht richtig auf den Gegner eingestellt. So lag man mit 6:3 und etwas später sogar mit 9:5 hinten. Was bei der TSR besonders auffällt ist, dass man sich auch bei Rückständen nicht nervös machen lässt. Die Leute der Trainer Spitzer und Schiel spielten ruhig weiter und man kam auch wieder ran. Kevin Hauck sorgte dann erstmals für den 9:9-Ausgleich.

Die Hausherren machten bis dahin ihr bestes Spiel und sie gaben alles. Zwischendurch stand es wieder 14:10. Die Abwehr der TSR hatte sich nun etwas besser auf den Gegner eingestellt und auch im Rodalber Tor tat sich etwas. Angelo Seelinger kam für Lukas Seitz und er machte seine Sache heute sehr gut. Einige Würfe entschärfte er und das nutzte der Angriff mit Toren aus. Beim Halbzeitpfiff der sehr gut leitenden Schiedsrichter stand es dann 15:14 und Felix Weishaar versäumte mit einem Lattentreffer sogar den Ausgleich gegen seine ehemaligen Mannschaftskollegen zu erzielen.

In der Pause dann die richtigen Worte der Trainer. Die Abwehr hatte man umgestellt. Jens Schweitzer bekam Manndeckung, was ihm nicht besonders schmeckte und es machte sich im ganzen Angriffssystem bemerkbar. Die TSR übernahm nun die Führung, anfangs nur knapp. Man legte ständig vor und die Hausherren konnten immer wieder ausgleichen. Johannes Majer, nach 15 Spielminuten schon mit zwei Zeitstrafen bedacht, spielte nur noch im Angriff und das mit Bravour. Erstmals sorgte er für einen Zweitorevorsprung zum 19:21. Die Manndeckung machte Thaleischweiler schwer zu schaffen und man merkte auch, dass sie sich in der ersten Halbzeit ziemlich verausgabt hatten. Es wurden einige technische Fehler produziert und die TSR, hier besonders der schnelle Kevin Hauck, sorgten für einen Vorsprung, der immer höher wurde.

Die Abwehr stand wie eine Mauer und war heute das Paradestück der TSR. Etwa 15 Minuten brachte man es fertig keinen Treffer mehr zuzulassen. Das Ergebnis war dann an einem immer höher werdenden Vorsprung zu erkennen. Die Turner machten aus einem 22:22 eine 22:31-Führung. Nun merkte man, dass hier heute die Entscheidung gefallen war. Für Johannes Matheis, der heute nach einer Grippeerkrankung nicht seinen besten Tag hatte, kam Patrick Seitz und er machte eine sehr gute Partie. Zwei Tore erzielte er selbst und er verstand es geschickt seine Leute in Szene zu setzen. Am Ende des Lokalderbys stand ein deutlicher 24:31-Sieg für die TSR. Die gesamte Rodalber Truppe freute sich über dieses Ergebnis und man bedankte sich bei dem zahlreich mitgereisten Anhang.

Angelo Seelinger, Lukas Seitz, Eric André, Christian Frank 4, Florian Christ, Philipp Käflein, Felix Weishaar 1, Kevin Hauck 7, Fabian Hauck 2, Patrick Seitz 2, Johannes Matheis 3/2, Johannes Majer 10/2, Florian Kern 2, Florian Bold.

Vorschau:

Die TSR würde sich freuen, wenn eine Zuschauerkulisse wie in Thaleischweiler die Halle mal wieder aufsuchen würde. Gelegenheit dazu gibt es bereits am nächsten Samstag, dem 7. November 2009. Als ungeschlagener Tabellenführer begrüßt man um 20.00 Uhr das Team aus Heiligenstein. Mit 5:5 Punkten belegt diese Mannschaft zur Zeit den 7. Tabellenplatz.
Im letzten Jahr gab es deutliche Ergebnisse. Zu Hause siegte man mit 36:25 und dort gab es eine empfindliche 26:36-Niederlage. Nach einem 34:29-Sieg müssen sie nun am kommenden Samstag in der TSR-Halle antreten. Für die Trainer gilt es, ihr Team auf den Boden der Tatsache zurückzuholen, denn auch eine Begegnung gegen einen Tabellensiebten muss man erst einmal gewinnen. Nachdem man es in der letzten Runde als einzige Mannschaft verstanden hat keine Heimniederlage einzustecken, will man nun versuchen noch etwas aufzustocken.
Vielleicht gelingt es ja, keinen Punkt aus der Halle gehen zu lassen. hm
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast